Samstag, 16. September 2017

{Storytime} No. 3 Überraschungsbuch/ surprise-book

Wer außer mir liebt Überraschungen?
Ich habe heute in der Abteilung für englische Bücher im Thalia des Europarks ein verpacktes Buch gekauft. (Eigentlich hat es mein Vater für mich bezahlt.) Das heißt, ich wusste nicht, welches Buch mich erwarten würde. Ich wusste nicht, ob es nicht vielleicht schon in meinem Bücherregal steht. Und ich wusste auch nicht, ob es überhaupt mein Geschmack ist. 
Nur der Satz "she gets a chance to change the lives of a lot of people ... with single day" auf der Verpackung sollte ein kleiner Hinweis sein, was man finden würde.
Bevor ich das Rätsel um das Buch aufgelöst habe, habe ich natürlich jede Menge verrückte Selfies gemacht!

Because this is about an english book, I decided to write this post in English as well.
How except me loves surprises?
Today I bought a book in the english section of the Thalia in the Europark. (Actually it was my dad who bought it for me.) It was packaged, what means, I didn't know what book to expect. I didn't know if it maybe already stands in my bookshelf. I didn't know if it anyway is my taste of a book.
Only the sentence "she gets a chance to change the lives of a lot of people ... with single day" on the package should be a small hint what there will be inside.
But before I solved the mystery about the book, I had to make a lot of weird selfies!













Dann kam der Moment, wo mein Speicherplatz fast ausgegangen ist und ich aufhören musste mit den Selfies, um auch noch Fotos davon machen zu können, wie ich das Päckchen öffne.

Then there was the moment, when the storage of my phone almost was full and I had to end making selfies, that I can photograph it, when I open the package.



Ich war ziemlich aufgeregt während des Öffnens, weshalb ich es auch langsam gemacht habe, um den Moment auszukosten. Ich habe die Schleife aufgemacht und dann sauber den Tixo abgelöst, da ich es hasse, Päckchen aufzureißen. 
Dann kam die Stunde der Wahrheit ...

I war really excited during opening my package. That's why I opened it up slowly to savor the moment. I undid the bow and peeled off the tape, because I hate to ruin packets.
Then the hour of truth came ...





Es war das Buch " Before I fall" von Lauren Oliver! Ich habe schon oft in Buchgeschäften einen Blick oder zwei auf dieses Buch geworfen und mir schon überlegt, ob ich es kaufen soll! 
Ich bin sehr froh darüber, dass ich mich über dieses Buch freuen kann und dass ich es nicht skeptisch oder traurig mustern muss. Ich bin schon wirklich gespannt, wie es mir gefällt und natürlich werde ich auch noch eine Rezension schreiben!

Eure Ju

It was the book "Before i fall" from Lauren Oliver! I often have seen it in bookstores and thought of buying it. 
I am really happy, that I can be glad about this book and don't have to look skeptical or sad at it. I am agog how I will like it and certainly I will write a review!

Yours Ju

Mittwoch, 6. September 2017

{Storytime} No. 2 Danke!

Oh my god! Leute da draußen, die die gleiche von Autoabgasen verpestete Luft inhalieren wie ich: Ich habe fünf Follower! Fünf Menschen haben sich meinen Blog angeschaut und sich gedacht: "Hey, ich glaub die stalk ich ab jetzt. Fünf Personen haben sich dazu herabgelassen auf meinen Folgen-Button zu drücken. Fünf Personen finden gut, was ich hier mache. Und das macht mich unendlich glücklich. 
Manche von euch sitzen jetzt wahrscheinlich vor dem Computer oder Handy oder Tablet oder sonst irgendeinem technischen Gerät, rümpfen die Nase und meinen: "Na und? Ich habe 389 Follower!"
You know what? Das ist mir egal, denn irgendwann hast auch du mit fünf Followern angefangen. Irgendwann bist auch du am Anfang gestanden. Und ich steh halt noch hier. Ich warte noch darauf, dass mein Zug mich abholt. Und diese fünf Personen, die auf den blauen Knopf gedrückt haben mit der weißen Inschrift "Folgen", haben mich einen Schritt weiter gebracht auf dem Weg zu meinem Traum. Dem Traum, dass die Menschen meinen Blog gerne lesen. Dem Bestreben, dass irgendwelche Leute meinen Blog besuchen, um sich einen Buchtipp zu holen. Oder um von mir kreierte Texte zu lesen.
Darum wollte ich einfach einmal Danke! sagen. Es wirkt sehr wahrscheinlich für einige etwas merkwürdig. Für andere bloß bemitleidenswert, dass ich es nötig habe, mich für fünf Follower zu bedanken. Und für ein paar ist es wohl nur ein schlechter Witz. Aber mir ist egal, was andere zu diesem Post sagen. Denn es ist meine Freude und die kann mir wirklich niemand nehmen. 

Ganz liebe Grüße und nochmals Danke.
Eure Ju

Montag, 4. September 2017

{Rezension} "Kukolka"














Titel: Kukolka

Autorin: Lana Lux
Verlag: Aufbau
Seiten: 375

Inhalt

Ukraine. 90er Jahre. Große Party der Freiheit. Manche tanzen und fressen oben auf dem Trümmerhaufen der Suwjetunion, andere versuchen noch, ihn zu erklimmen. Viele sammeln bloß die Krümel ein. Auch Samira. Mit sieben Jahren macht sie sich auf die Suche nach Freiheit, Wohlstand und Deutschland.
Während teure Autos die Straßen schmücken, lebt Samira mit ein paar anderen Kids in einem Haus, wo es keinen Strom, ein warmes Wasser und kein Klo gibt. Aber es geht ihr bestens. Sie hat ein eigenes Sofa zum Schlafen und eine fast erwachsene Freundin, die ihr alles beibringt. Außerdem hat sie einen Job, und den macht sie gut: betteln. sie ist unschlagbar darin, denn niemand kann diesem schönen Kind widerstehen. Auch Rocky nicht. Er ist fasziniert von Samira, seinem neuen Schützling. Er nennt sie Kukolka, Püppchen. Wenn Kukolka ihn lange genug massiert, gibt er ihr sogar Schokolade. Alles schein perfekt zu sein. Doch Samira hält an ihrem Traum von Deutschland fest. Und ihr Traum wird in Erfüllung gehen, komme, was wolle. 

Meine Meinung

Ich darf mich eine glückliche Gewinnerin dieses Buches auf Lovely Books nennen.
Der Titel hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Kokolka? Was soll das bitte heißen? Ist das ein Name? Eine Bezeichnung? Etwas zum Essen? Welche Sprache ist das überhaupt? 

Lana Lux schreibt nüchtern und schnörkellos aus der Sicht von Samira. Auf der einen Seite nimmt es dieser Geschichte somit ein kleines bisschen Grausamkeit, da Samira als ein so junges Mädchen verschiedene Dinge ganz anders wahrnimmt als man selbst als Leser. Viel phantasievoller und harmloser. Auf der anderen Seite ist das Buch im Ganzen detailreich und schonungslos beschrieben und beschönigt nichts. Außerdem verleiht die Ich-Perspektive dem Buch noch mehr Authentizität.
Samira wächst in einem Heim auf und kennt kein anderes Leben als die strengen Regeln und harten Bestrafungen. Sie befreundet sich mit Marina, aber genau diese wird nach einer Weile von einem deutschen Ehepaar adoptiert wird. So setzt sich Samira mit ihren naiven sieben Jahren in den Kopf, dass sie mit Marina in Deutschland als deren Schwester leben könnte und flieht kurzerhand aus dem Kinderheim. Da draußen prallt sie aber auf eine ganz andere Welt, als die, in der sie bis jetzt gelebt hat. Auf der Straße trifft sie auf Rocky, der sie aufnimmt und ihr ein Zuhause schenkt. Sie soll wie die anderen Kinder dort jeden Tag um den anderen auf die Straßen ziehen um zu betteln und zu stehlen. 
Schon in jungen Jahren muss Samira Bekanntschaft mit Verlust, Tod, Vergewaltigung, Zwangsprostitution, Mädchenhandel und Drogen schließen. 
Alle Menschen, die das Mädchen kennen lernt unterziehen sie einer Gehirnwäsche, benutzen sie für ihre Zwecke. Beginnend in dem Kinderheim gerät Samira in eine Spirale aus Tiefpunkten. Immer wieder denkt man, dass es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen kann, aber sobald Samira einer Situation entflieht, gerät sie in eine noch schrecklichere. Sie fällt immer tiefer, bis sie verletzt und mit nur wenig Kraft am Boden landet. Dort aufgeprallt erschüttert sie die Tatsache, dass sie eigentlich nie wirklich eine Chance hatte dieser Spirale aus Tiefs zu entrinnen. 
Ihr Leben ist auf jeden Fall kein Zuckerschlecken und all unsere Probleme wirken bei Betrachtung ihrer nichtig. Das, was wir Probleme nennen, hat es in Samiras Welt nicht einmal verdient als Kleinigkeit bezeichnet zu werden. Dieses Buch hält einen einen Spiegel vor und zeigt einem, dass man vor solchen Grausamkeiten nicht die Augen verschließen soll! Auch wenn es noch so verführerisch ist, sich zuzureden, dass das eine andere Welt ist, die uns nicht betrifft. 
Aus all ihren grausamen Erlebnissen hat Samira Kraft gezogen. Sie hat eine extrem strake Persönlichkeit, die man als Leser förmlich fühlen kann. Außerdem kann man eine große Entwicklung miterleben. Wo sie zu Beginn ein naives, kleines Mädchen war ist sie am Ende eine junge und starke Frau, die fürs Leben geprägt ist.
Diese Geschichte hat die verschiedensten Gefühle in mir durcheinandergewirbelt, ein Gefühlschaos bei mir veranstaltet. Mitleid wurde von Wut niedergerungen. Dann übermannte mich abgrundtiefer Abscheu. Trauer gepaart mit der Hoffnung, dass doch alles besser wird, kam hoch. Mitgefühl und Bestürzung haben einander befallen wie wilde Tiere. 
Mich hat dieses Buch in jedem Fall extrem aufgewühlt und oft sprachlos gemacht. Ich denke, wenn einen diese Geschichte kalt lässt, muss man wirklich ein Herz aus Stein haben.
Dieses Buch bleibt einem bestimmt im Gedächtnis und bewegt einen auch nach dem Lesen noch. Bei mir hat sich diese Geschichte in jede Gehirnzelle gebrannt. Sie beschäftigt mich auch jetzt, nach dem Lesen noch extrem und lässt meine Gedanken Purzelbäume schlagen. Verstärkt wird dieser Bann wohl auch durch das offene Ende.

Fazit


Ein Buch, das wirklich nichts für zart besaitete Menschen ist und einem überaus detailreich etliche Tabuthemen vor Augen haltet.
Eine klare Leseempfehlung und mein absolutes Lesehighlight des Jahres 2017.
5 von 5 Buchewigkeiten.

Eure Ju