Sonntag, 30. Oktober 2016

"Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout - Carlsen



"Warum kommst du nicht näher?"
Niemalswürde ich das tun. Selbst wenn er mit einem Keks in der Hand winken würde. 
Zitat S.69

Der erste Teil der Buchreihe "Obsidian"

Inhalt Die Begeisterung schlägt nicht unbedingt Wellen, als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss. 
Eine absolute Katastrophe für die leidenschaftliche Buchbloggerin ist zu Beginn die fehlende Möglichkeit ind Internet zu gelangen. 
Um einen Anschluss an die Gesellschaft zu bekommen und Leute kennen zu lernen, klingelt sie bei den Nachbarn. So trifft sie auf den enorm attraktiven, aber auch unfassbar unfreundlichen Deamon Black. Er probiert jeden Versuch von Katy sich mit seiner Schwester Dee anzufreunden, zu ruinieren. Katy unternimmt jegliche Bemühungen dem Jungen aus dem Weg zu gehen, doch lenkt er ihr Leben in eine ganz andere Richtung...

Meine Meinung
Beim Lesen des Klappentextes dachte ich mir: "Ok, schon wieder so ein 'Er und sie versuchen sich aus dem Weg zu gehen, bis sie merken, unumstößlich und auf ewig ineinander verliebt zu sein'- Kitsch-Story". 
Aber was hat es mit dieser 'Wendung des Lebens zu tun, von der hier gesprochen wird? Das bleibt vorerst ein Rätsel...
Schon bald ist mir klar geworden: Das wird lustig!. Jennifer hat dieser Liebesgeschichte einen Touch gegeben, der einen bis in die frühen Morgenstunden lesen lässt. 
Es stellt sich nur sie Frage, ob das gut ausgehen kann...
Er, ein gutaussehender, eingebildeter Macho mit typischem Badboy-Charme.
Sie, ein etwas schüchternes Mädchen, mit dem naiven Glauben, sich seinem Charme entziehen zu können.
Die Schreibweisen von Jennifer L. Armentrout lässt einen bei den Scenen, wenn Deamon und Katy aufeinander treffen, heftig nach Luft schnappen. Denn der Witz den der unverbesserliche Deamon hineinbringt ist maßlos und nur seiner Meinung nach lustig.
Außerdem ist dieses Buch der Grund für den Beginn dieses Blogs. Da hier von so viel Leidenschaft beim Buchbloggen geschrieben wird, dachte ich mir, das ist einen Versuch wert und ich sollte zumindest einen Versuch starten.

Ich gebe 5 von 5 Buchewigkeiten

Eure Ju

Samstag, 22. Oktober 2016

Die Unendlichkeit der Bücher- Mein Blog

Schreibe ich für den Ruhm und die Ewigkeit?
Nein, zum Vergnügen meiner Freunde. Zitat: Anna Luise Karsch

Liebe Leseratten!

Dieses Zitat von Anna Luise Karsch (ich habe ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, wer das ist...) soll diesen Blog prägen. Immerhin schreibe ich nicht um Geld zu verdienen, reich zu werden und die Weltherrschaft an mich zu reißen. Ich tippe nicht ewig auf einer Computertastatur rum, nur um im Ansehen der Menschheit zu steigen.
Dieser Blog existiert, da ich der Welt meine Leidenschaft zu lesen in Form von Rezensionen näherbringen will. Ich möchte euch mit Hilfe von ein paar Sätzen in die verschiedensten Bücherwelten entführen und die Wörter, die ich versuche zu übermitteln, sollen zum Lesen überreden. 
Ich möchte euch meine Liebe zur Literatur und dem Kreativen Schreiben zeigen und vielleicht finde ich Zeit dafür, eigens ausgedachte Gedichte oder Kurzgeschichten zu posten.

Eure Ju